Privatier

Privatier : Gedanken zum Leben, Arbeiten, Geld, Gold, Aktien, Börse, Steuern, Rente, Wirtschaft …

Weniger Arbeit, dafür mehr Leben ? Eine Modeerscheinung ?

 

Gedanken zur Sinnhaftigkeit der Arbeit

 

Wer kennt sie nicht, die Werbung einer Bank aus Deutschland :

2 gerne erfolgreiche Männer wollen sich gegenseitig übertrumpfen nach dem Motto : Mein Haus, mein Auto, meine sonstigen Statusymbole.

Warum ?  Damit wird der Erfolg ansich dokumentiert, seine Stellung, sein Ansehen.

Nun stelle man sich eine Parodie dieses Werbeclips vor:

Es treffen sich wieder 2 erfolgreiche Männer und diesmal sagt der erste : Mein Haus, mein Auto , mein..   alles weg !  und der zweite übertrumpft ihn mit: Meine Villa, meine Luxusyacht , mein… alles weg !

Gerade diese Vorstellungen findet man momentan in vielen Zeitungstexten und neuen Bucherscheinungen.

Dieses Phänomen wird auch Downshifting genannt, und wird zunehmend populärer.

Ob es daran liegt, daß in Zeiten wie heute – Altersarmut, Klassengesellschaft, Superreiche und Hartz4 – auch über die echte Bedeutung materieller Werte , sprich äußeren Werte, mehr nachgedacht wird ?

Downshifting, übersetzt als Herunterschalten oder auch Kürzertreten im Beruf, führt aber auch dazu, daß sich die berufliche Einkommenssituation damit verschlechtert.

Kann Downshifting die natürliche Gegenregulation der  Folge von beruflicher Überlastung, burn-out Symptomatik, Verlust der Sinnhaftigkeit im Berufsleben, und einer Mißachtung Wert der Person sein?

Literatur hierzu:

Die Fortschrittsfalle  Der Zukunft einen Sinn geben   von Charles B. Handy . Hier wird der moderne Mensch beschrieben im Spannungsfeld zwischen Freiheit, Pflicht und dem Suchen nach Sinn. Oder “ Weniger Arbeiten, mehr Leben “  von Hajo Neu bzw. von John Drake Downshifting .

Muß aber diese freiwillige Reduzierung von Arbeit , aber auch von materiellen Wünschen, und eine damit verbundene Hinwendung zu geist- und sinnvollerem Leben, vielleicht auch zu einem ökologisch besserem Leben, immer gleich im Extremen laufen ?

Ist nicht schon das Bewegen hin zum Privatier , eine Reduzierung der „Pflichtarbeit hin zur Teilzeitarbeit, hin zu Nebenverdienstquellen, hin zum “ Arbeiten lassen “  des schon verdienten Überschusses ein wünschenswertes Ziel ?

Also keine radikale Abkehr von der Gesellschaft als eine Art Aussteiger, sondern die Findung einer echten persönlichen Balance, dies wird der wahre Fortschritt für alle sein.

Motto :   Das Leben kann so einfach sein, wenn man nur dafür Zeit hat !

…und die finanzielle Freiheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung


(bestellbar bei Amazon)*

Anzeigen

(direkt zu eBay)*

Übersicht

Silberpreis in Euro

Goldpreis in Euro