Privatier

Privatier : Gedanken zum Leben, Arbeiten, Geld, Gold, Aktien, Börse, Steuern, Rente, Wirtschaft …

Schutz des Anlegers vor der Inflation

Was ist eine Inflation ?

Unter einer Inflation versteht man den andauernden und signifikanten Anstieg des Preisniveaus. Das Austauschverhältnis von Geld zu allen Gütern verändert sich, man braucht mehr Geld, um ein bestimmtes Produkt zu kaufen. Dies läuft also zu Lasten des Geldes statt und damit ist auch der Sparer und Anleger betroffen. Häufig wird schon die Ausweitung der Geldmenge als Inflation bezeichnet und die Preiserhöhungen nur als deren Folge.

Im Gegensatz dazu steht die Deflation. Hier handelt es sich um eine starke Abnahme der Geldmenge und gleichzeitig eine starke Abnahme der Nachfrage nach Produkten wie auch nach Dienstleistungen. Dabei werden vom Nachfrager weiter sinkende Preise erwartet, er verschiebt also die Nachfrage, weil er weiter sinkende Preise erwartet. Wegen der gesunkenen Nachfrage sinken nun auch die Preise und auch die Investitionen gehen zurück, die Spirale der Deflation.

Grund für Inflation ?

Wegen der derzeitigen Wirtschaftskrise werden von vielen Staaten eine Vielzahl von Eingriffen getätigt, um diese Krise möglichst schnell zu beenden. Natürlich kosten diese Eingriffe viel Geld. Der Staat nimmt Geld auf, die Staatsverschuldung steigt teiweise ins unermessliche und unvorstellbare und die Geldmenge wird enorm ausgeweitet.

Was erwarten die Wirtschaftsexperten ?

Die Lager der Ökonomen ist zwiegespalten. Dies kann man las Anleger und Verbraucher täglich in der Presse mitverfolgen. Das größere Lager sieht momentan eher eine deflationäre Tendenz. Die größere Geldmenge ist beim Verbraucher noch nicht angekommen. Der weitaus größere Teil schlummert noch innerhalb des Bankenwesens.

Aber ab kommenden Jahr 2010 dürften die Preise stark anziehen ( Inflation ) . Verhindern könnte dies die Politik, wenn sie es schafft, die Geldmenge wieder sehr stark zu reduzieren, denn ist viel Geld im Umlauf, dann steigen die Preise an allen Fronten, die Spirale der Inflation kann beginnen.

Inflation als Risiko bei der Geldanlage

Viel Anleger haben mittlerweile die Abgeltungssteuer in ihre Überlegungen bei der Geldanlage mit einbezogen, doch das mögliche Risiko eine Geldentwertung ( Inflation ) wurde noch nicht erfasst.

Sehen wir uns die Renditeverluste mal genauer an. Die Kapitalanlage bringt 6 Prozent Zinsen. Runden wir die Abgeltungssteuer auf ein Drittel, so bleibt nach dem Abzug der Steuern noch 4 Prozent von den 6 Prozent Zinsen. Nehmen wir jetzt eine Inflationsrate von 5 % an, was durchaus zu erwarten ist, so sehen wir auf einmal einen realen Kaufwertverlust von 1 Prozent.

Bei höheren Inflationsraten steigt der Kaufwertverlust weiter an.

Anlageschutz bei Inflation

Traditionell ist die Anlage in Sachwerte, wenn man eine hohe Inflation fürchten muss. Einer der Klassiker ist hier die Anlage in Gold, Goldmünzen, Goldbarren oder auch in neue Finanzprodukte in Gold. Diese Themen wurden hier auf "  Privatier " schon ausgiebig durchleuchtet. Wichtigste Überlegeung dabei, ist das Finanzprodukt auch mit physischem Gold unterlegt ! Und, das Gold kann auch unabhängig von einer Inflation agieren.

Ein weiterer Klassiker ist die Anlage in Immobilien. Hier ist wichtig Lage, Lage, Lage ! Hohe Kapitalbindung und mögliches Verkaufsrisiko. Bei steigender Inflation steigen auch die Unterhaltspreise !

Geschützte Geldanlage bei Inflation ?

Die Inflationsanleihe wird als grosse Alternative gehandelt. Doch was ist eine Inflationsanleihe ? Hier : Inflationsgeschützte Anleihe

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anzeigen










Werbeanzeige

Übersicht

Silberpreis in Euro

Goldpreis in Euro