Privatier

Privatier : Gedanken zum Leben, Arbeiten, Geld, Gold, Aktien, Börse, Steuern, Rente, Wirtschaft …

Die Staatsverschuldung

 

Wie ist das nun mit der Staatsverschuldung in Deutschland ?

 

Seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland hat die öffentliche Hand Schulden aufgenommen. Umschrieben nennt sich das Nettokreditaufnahme. Und so wuchs der Schuldenberg von Jahr zu Jahr und das mit immer schnelleren Steigerungen. Müßte der Staat diese Schulden derzeit abbauen und könnte er dafür jährlich 10 Milliarden erübrigen, so würde der Schuldenabbau circa 150 Jahre dauern. Da sind also mehrere Generationen gefragt ! ( oder besser ungefragt ? )

 

Die Neuverschuldungen des Staates

 

Sieht man sich den zeitlichen Ablauf der jährlichen Neuverschuldung Deutschlands an, so stechen insbesondere die Jahre um 1970 hervor. Hier kam es nahezu zu einer Verzehnfachung ( ! ) der Staatsschulden. Wir erinnern uns an die Ölkrise, aber auch an die phänominalen Lohn- und Gehaltssprünge. Wobei hier sich auch das Finanzamt entsprechend bedienen konnte. Die scheinbar geringere Neuverschuldung um das Jahr 2000 liegt im  massiven Verkauf des sogenannten Tafelsilbers des Bundes begründet. Man denke nur an den Erlös für die Mobilfunk Lizenzen !

 

Zusammensetzung des Schuldenberges

 

Zusammengefasst kann man die Schulden zwischen Bund, Bundesländern und Gemeinden aufteilen in das Verhältnis 65 : 30 : 5     .

 

Wer leiht dem Staat das Geld für seine Schulden ?

 

Größtenteils wir, die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands in Form von Bundesanleihen und vergleichbaren Papieren. Man spricht von einer 60 Prozent Finanzierung durch die Einwohner Deutschlands.

Und dann kommen noch die Sparkassen und die anderen Banken. Der Staat hat die höchste Kreditwürdigkeit, und derzeit hat die Bundesrepublik auch damit das höchstmögliche Rating.

Da ein arbeitendes Staatsvolk und Staatsgebiet nicht einfach verschwinden kann, geht man davon aus, dass so ein Gebilde nicht “ pleite “ gehen kann.

Doch was passiert, wenn ein Staat nur noch zum Bedienen der Schulden Geld erwirtschaftet, aber für seine Staatsdiener kein Geld mehr für Löhne und Pensionen hat oder für Strassenbau und Bildungseinrichtungen keine Finanziermöglickeiten ? Dieses Szenario trägt den Begriff Haushaltsnotstand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung


(bestellbar bei Amazon)*

Anzeigen

(direkt zu eBay)*

Übersicht

Silberpreis in Euro

Goldpreis in Euro