Privatier

Privatier : Gedanken zum Leben, Arbeiten, Geld, Gold, Aktien, Börse, Steuern, Rente, Wirtschaft …

Onlinebroker – den richtigen Discountbroker finden

 

Fragen zum Online Depot

 

Wenn man sich die letzten Jahre so anschaut, dann haben die Onlinebroker sicherlich die Gebühren beim Handeln an der Börse mehr wie halbiert. Momentan ziehen auch immer mehr Banken ihre Gebühren nach unten.

Durchschnittlich kostet heute ein abgewickelter Auftrag über 3000 Euro beim Kauf oder Verkauf von Aktien etwa 13 Euro Gebühren. Wer schon länger handelt, der kann sich bei seiner Bank auch noch an 30 und mehr Euro erinnern.

Jede Gebühr knabbert an der Rendite. Anleger sollten sich wohl überlegen, wo sie ihr Depot führen lassen.

Obwohl es viele Informationen in Wirtschaftszeitungen, auch Kostenvergleiche, gibt, bald täglich finden sich neue Lockvogelangebote.

Wunsch an mein Depotkonto

Grundsätzlich muss ich mir vorher überlegen, was ich mit meinem Depot anstellen will. Bin ich ein Trader, will ich möglichst viele Orders abarbeiten lassen, oder mit ich mehr der ruhigere Typ, 2 bis 3 Orders im Monat oder gar im Quartal? Wie hoch ist der Umsatz pro Aktien Order ?

Kosten eines Online Depots

Die Kosten oder Gebühren eines Depots setzen sich aus den fixen und aus den variablen Kosten zusammen. Handle ich wenig, dann sind für mich die Fixkosten – wie die Depotgebühren – wichtiger als die variablen. Letztere sind die Orderkosten beispielsweise. Will ich häufiger an der Börse handeln, dann steigen die variablen Kosten in mein Blickfeld.

Versteckte Nebenkosten beim Online Depot

Ein kostenloses Girokonto oder tolle Zinsen auf dem jostenlosen Tagesgeldkonto als Zugabe lenken eventuell von den tatsächlichen Kosten ab! Tagesgeldkontobedingungen zählen nur für absolute Neukunden, die Höhe der Einlage ist begrenzt, eine zeitliche Befristung des Angebot liegt vor usw.

Broker locken eventuell mit geringen Grundgebühren bei der Order, verlangen aber zusätzlich Extragebühren für den Handel über die elektronische Plattform Xetra oder erheben Gebühren für den Handel auf dem Parkett.

Also aufgepasst auf die Nebenbedingungen im Kleingedruckten, die Konditionen in Ruhe prüfen, man bindet sich ja möglicherweise über ein paar Jahre oder mehr.

Schon mal Gedanken über ein Test Onlinedepot gemacht ? quasi ein Zweitdepot, ist im Rahmen der Abgeltungssteuer sowieso sinnvoll !

Zusätzliche Gedanken zum Onlinedepot

Kann ich kostengünstig Fonds kaufen, wieviele hat der Broker im Angebot. Kann ich auch an den ausländischen Börsenplätzen handeln ?  Kann ich einen Wertpapierkredit bekommen, wie hoch sind da die Konditionen. Gibt es besondere Sicherheitsmassnahmen, die mir beim Online Handeln weiterhelfen und mich schützen ? Wie gut ist die Beratung am Telefon oder die Onlineberatung ?

 

 

(powered by finanzen.de)

 

Einfach ausprobieren! PRIVATIER – www.privatier.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung


(bestellbar bei Amazon)*

Anzeigen

(direkt zu eBay)*

Übersicht

Silberpreis in Euro

Goldpreis in Euro