Privatier

Privatier : Gedanken zum Leben, Arbeiten, Geld, Gold, Aktien, Börse, Steuern, Rente, Wirtschaft …

Das Zweitdepot wird empfohlen

 

Altbestände an Aktien und Anleihen aufgepasst

 

Bis Ende letzten Jahres gab es kein wichtigeres Thema wie die Abgeltungssteuer. Nun, seid Anfang Januar 2009 greift die Abgeltungssteuer direkt im Depot zu, einerseits die Dividenden oder Kupons, andererseits bei den Kursgewinnen. Wenigstens fällt dann die viele Schreibarbeit und Sortierarbeit für die Jahressteuererklärung weg !

Die Ausnahme sind aber die Altbestände an Aktien, also vor 2009 erworbene Wertpapiere. Zwar wird hier auch die Dividende durch die Abgeltungssteuer direkt geschmälert, aber für Kursgewinne ( nach der Haltefrist ) greift hier Abgeltungssteuer nicht.

Hier hilft aber nur eine saubere Trennung zwischen Altbeständen an Wertpapieren, denn sonst gilt first-in first out ! Daher empfiehlt auch der Bankenverband ein zweites Depot !

 

Für Neubestände an Aktien und Anleihen ein Zweitdepot

 

In ein zweites Depot, bei der selben Bank oder einer anderen neu eingerichtet, trennt dann ganz klar Alt- und Neubestände. So kann jeder Anleger jederzeit entscheiden, ob er lieber aus dem Depot der Neubestände 2009 beispielsweise Aktien verkaufen will, die unanhängig von der Haltedauer unter die Abgeltungssteuer fallen, oder ob er steuerfrei Kursgewinne aus den Altbestände Depot für sich sichert.

 

Depotkonten: jetzt kostenlos und unverbindlich vergleichen!  Der Tip für eine Bewertung, was bietet eine Depotbank im Vergleich !

(powered by finanzen.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung


(bestellbar bei Amazon)*

Anzeigen

(direkt zu eBay)*

Übersicht

Silberpreis in Euro

Goldpreis in Euro