Privatier

Privatier : Gedanken zum Leben, Arbeiten, Geld, Gold, Aktien, Börse, Steuern, Rente, Wirtschaft …

Artikel Banken und Zinsen

 

Banken und Zinsen

 

 

Inflationsrate und Zinsfalle

Die Hyperinflation von 1923 zeigte die Schnelligkeit des möglichen Preisverfalls. So kostete im Juni 1923 ein Kilogramm Kartoffeln 5000 Reichsmark – doch im Dezember musste man für die gleiche Menge an Kartoffeln bereits 90 Milliarden Reichsmark zahlen. Dies ist für viele Deutsche retrospektiv, auch wenn sie diese Zeit nicht persönlich mitgemacht haben –  immer noch mit dem Trauma Inflation verbunden. Vor diesem Teufelskreis des Verfalls von monetären Werten herrscht daher auch heute noch die größte Angst, regelrechte Alpträume für Sparer, die es in Deutschland besonders eifrig gibt.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Wege für Vermögensaufbau und Vermögenserhalt

Der Weg zum Privatier bzw. der Erhalt des Status eines zumindest Teilzeit Privatiers sind in den heutigen Zeiten mit seinen vielen oft wechselndes Einflussfaktoren auf das Vermögen für einen Privatmann immer weniger langfristig planbar. Eine vernünftige Strategie muss immer wieder und immer häufiger hinterfragt werden. Dabei darf man dann aber nicht in eine ziellose Hektik verfallen. An dem alten Spruch “ hin und her machen jede Tasche leer “ ist auch weiterhinviel wahres dran.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Was ist eine Inflation ?

Unter einer Inflation versteht man den andauernden und signifikanten Anstieg des Preisniveaus. Das Austauschverhältnis von Geld zu allen Gütern verändert sich, man braucht mehr Geld, um ein bestimmtes Produkt zu kaufen. Dies läuft also zu Lasten des Geldes statt und damit ist auch der Sparer und Anleger betroffen. Häufig wird schon die Ausweitung der Geldmenge als Inflation bezeichnet und die Preiserhöhungen nur als deren Folge.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Schützt die Inflationsanleihe bei einer Inflation ?

In letzter Zeit werden von den Banken wieder neue Finanzkonstruktionen in den Markt gebracht. Auf den ersten Blick klingen die Anleihen mit Inflationsschutz gut, oder ? Wenn die Inflation kommt, würden normale Anleihen auf jeden Fall geldwertmässig verlieren. 7% Inflation und 5 % Rendite, ein Horrorszenario für jeden Anleger !  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Traum von 5 Prozent Zinsen beim Tagesgeld dürften ausgeträumt sein

Anleger dürften bald die 2 Prozent Hürde beim Tagesgeld-Zins von unten sehen. Daher sollte der konservative Bankkunde, der bisher wegen der Nichtanlage in Aktien, Fonds oder Zertifikaten zu den Anlage Gewinnern zählte, die noch guten Zinsen auf das Festgeld nutzen und absichern. Dabei sollte man den Tagesgeldvergleich im Internet nutzen!  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

…oder das Spiel mit der Geldmenge

Ja, es ist ein großes Spiel, wie unsere Banken viel mehr aus dem realen Geld machen. Bisher hat es gut funktioniert, aber momentan kommt es gehörig ins Stolpern. Einerseits gibt es das reale, das wirklich vorhandene Geld in Form von Geldmünzen und Geldscheinen und andererseits gibt es das vituelle Geld, mit dem die Bank aber auch jeder von uns, der ein Girokonto sein eigen nennt, arbeitet.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Gesetzliche Einlagensicherung für Sparer verbessert

Es muss ja auch einmal etwas Gutes für die normale Bevölkerung passieren. Bei einer Bankpleite sind die Gelder , wie der Bundesrat jetzt in Berlin zustimmte, ab Juli 2009 eindeutig besser geschützt.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

US Präsident Barack Obama will die Auswüchse bremsen

Da in Amerika die Arbeitslosigkeit derzeit rasant ansteigt, können viele Amerikaner ihre überfälligen Rechnungen nicht mehr begleichen. Der Stress-Test bei den amerikanischen Banken deckten enorme Risiken für die US-Banken auf.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Unser Bundeskabinett sorgt sich um kranke Kreditinstitute

Nun sollen die angeschlagenen Kreditinstitute von ihren vergifteten Bilanzen gereinigt werden. Von der Bundesregierung wurde ein “ Bad Bank Modell “ beschlossen.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Sein Geld in Unternehmensanleihen anlegen, was ist zu beachten ?

Unternehmensanleihen, oder auch Corporate Bonds oder Corporates genannt, sind nichts anderes als Anleihen von Unternehmen aus Deutschland bzw. von internationalen Unternehmen. Gerade größere Unternehmen nutzen diese Form der Geldaufnahme über einen längeren Zeitraum oft lieber als den Gang zur Bank. So wird langfristig Kapital zur Unternehmensfinanzierung aufgenommen.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Steigende Kreditzinsen für die Verbraucher ?

Trotz Wirtschaftskrise sollen die Kreditzinsen steigen. Verständlich, dass dies ein normaler Verbraucher nicht mehr verstehen kann. Kein Wunder, dass das Vertrauen der Bankkunden in die Bank erheblich sinkt, wie in aktuellen Studien zu lesen ist. In einer Befragung 2008 sprachen noch 70 Prozent der Befragten den Banken nicht ihr grundsätzliches Vertrauen aus. Die selbe Befragung in 2009 waren es 87 Prozent. Ist das nicht erschreckend ?  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Finanzkrise erfordert TÜV für Geldprodukte

Ach, wie wahr ! Viele Anleger fürchten täglich um ihr Erspartes. Für viele von ihnen – nicht nur für die direkten Aktien Besitzer oder Fonds Inhaber – werden sich noch die Augen reiben müssen, gerade bei den vielen Fonds geführten Lebensversicherungen oder Direktversicherungen auf Aktien Basis.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Hat die Bankenkrise den Mittelstand erreicht ?

Der Mittelstand, das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, soll von den Banken immer weniger Kredite zur Verfügung erhalten. Die Banken kontrollieren die Kreditvergabe strenger.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Jährlich bis zu 30 Milliarden Verlust für die Bundesbürger durch Finanzberatung

Dies hat die Firma Evers & Jung in einer Studie über die falschen Anlagetips von Bankberatern aufgezeigt. Der gutgläubige Bundesbürger will am liebsten den Rat eines Finanzberaters in der Bank folgen und diesen entscheiden lassen. Wie kompetent dieser Rat ist, sieht man an der Abbruchquote der Langfristanlagen, 50 % bis 80 % werden storniert. Gerade bei den Lebensversicherungen ein teures Unterfangen. Gerade auch Modelle für die Altersicherung, wie die Rürup-Versicherung usw. sind stark betroffen.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

… auch das Steuersystem kann man hier eingliedern

Es ist gut, dass die Bürger der Nation nicht unser Banken- und Geldsystem verstehen, denn wenn sie es würden, glaube ich, gebe es eine Revolution vor morgen früh. so ein wahrlich wahrer Spruch von Henry Ford !  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Der unglaubliche Einfluß der Zeit auf den Zinseszins Effekt

Den Einfluß des Zinseszins will ich nur mit einem kleinen Beispiel aufzeigen, das leicht mit dem Taschenrechner nachzurechnen ist: Wenn man jeden Monat regelmäßig 100 Euro anlegt, so ergibt das nach 30 Jahren immerhin die stolze Summe von 36.000 Euro. Wird die Anlage aber mit 5 % Verzinsung angelegt und werden dabei die angefallenen Zinsen auch verzinst und wieder angelegt ( also Zinsen auf die Zinsen ), so ergibt das die unvorstellbare Summe von 82.000 Euro ! ( Versteuerungsaspekte nicht berücksichtigt ! ).  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Geldvermögen der Bürger Deutschlands

Bei diesen Summen wird es einem schwindelig! Ende 2007 hatten die Deutschen die Rekordsumme an Geldvermögen von 4,56 Billionen besessen. 4,56 Billionen Anlagewert auf Girokonten, in Rentenpapieren und in Aktiendepots. Zehn Jahre früher waren es 2,96 Billionen, o.k. noch 10 Jahre Inflationsrate abgezogen, aber immerhin!  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Die Wahl des richtigen Girokontos

Welches Girokonto jemand zum ersten mal eröffnet hat, oft noch in der Schulzeit oder auch zu Beginn seines Berufslebens, dem bleibt der Deutsche oft sein Leben lang treu.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Fragen zum Online Depot

Wenn man sich die letzten Jahre so anschaut, dann haben die Onlinebroker sicherlich die Gebühren beim Handeln an der Börse mehr wie halbiert. Momentan ziehen auch immer mehr Banken ihre Gebühren nach unten.  →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

 

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 18.11.2017 um 04:20 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Werbung


(bestellbar bei Amazon)*

Anzeigen

(direkt zu eBay)*

Übersicht

Silberpreis in Euro

Goldpreis in Euro